+49 (0)30 296 65 633, Mo-Fr 10-18 Uhr

Urlaub und Ferien in Thailand

Ko Phi Phi

Ko Phi Phi galt vielen als das Tropenparadies schlechthin. Abgelegen genug, um den Touristenstrom zu minimieren, aber doch aus Phuket leicht erreichbar, weiße Strände, grüne Kliffs, sauberes Wasser und die richtige Größe, um sich auch einmal 1-2 Stunden zu Fuß oder im Kajak bewegen zu können sind das Rezept, aus dem ein Traumurlaub gekocht wird.

Sie besteht aus zwei Inseln. Phi Phi Don ist die berühmte zweiteilige Insel, deren Verbindungsstück, eine flache, 200 m breite und 1 km lange Sanddüne, bis zum Tsunami 2004 die meisten Hotels und den Ort unter hunderten Kokospalmen aufnahm. Der Tsunami räumte hier und am Nordstrand Lana Bay alle Hotels, Palmen und den kompletten Ort ab. Wegen der abgelegenen Lage ist der Wiederaufbau bisher nur teilweise erfolgt – und die Palmen brauchen einfach ihre Zeit. Die Strände abseits der Flutrichtung (an der Ost- und Südküste) haben ihren kompletten Palmenschmuck behalten und prangen wie eh und jeh. Da an der Tonsai Bay auf der Südseite der Düne alle Boote anlegen und die Nordseite sehr nah ist, spielt sich in diesem Bereich der Großteil des Tagestourismus ab. Es ist eine gute Idee für Inselurlauber zwischen 12 und 16 Uhr diese Gegend zu meiden.

6 km südlich liegt **Phi Phi Leh, ein Naturparadies ohne Hotels, mit dem Maya-Beach, auf dem im Jahr 1999 der Film „The Beach" mit Leonardo Di Caprio nach dem gleichnamigen Roman Alex Garlands gedreht wurde.

Außer Schnorcheln und Tauchen, Kayakfahren und Sonnenbaden gibt´s in Phi Phi auch die Option, Klettern zu gehen, meist vom Boot aus und gerne am Ende mit einem hohen Sprung ins tiefe Wasser anstelle des Abseilens.

Anreise

Mit Destination Air im Wasserflugzeug ab Phuket 15 min, 85 € pro Strecke, geht´s am schnellsten. Fähren brauchen ab Phuket (Ratchada Pier) 2 Stunden (10 Euro), ab Krabi 90 min (8 €).

Hotels

Teuer: Wenn Sie Naturmaterialien mögen, wird Sie das Zeavola begeistern. Die Village-Suiten (40m²) kosten ab 152 € pro Nacht inkl. Frühstück. Die Hotelsiedlung ist weitgehend aus Holz, Bambus und Naturfasern erbaut. Sie erstreckt sich über den blendend weißen Laemtong Strand im Norden der Insel.
Zeavola - inkl. Anreise
Zeavola - Nur-Hotel-Buchung - Unverbindliche Preisanfrage

Mittel: Das Holiday Inn liegt abseits von der Tonsay Bay und macht es leicht, den Trubel der Tagestouristen zu vermeiden. Der Strand Laem Tong ist lang und weiß und macht jeden Badetag zum Südseetraum. Kajaks und der Tennisplatz sind im Preis inklusive, Tauchen und Windsurfen gehen extra. 30m²-Zimmer ab 98 €.
Holiday Inn - Unverbindliche Preisanfrage

Etwas größer (110 Zimmer), besser ausgestattet, aber noch abgelegener (die Thong Sai Bucht erreichen Sie im Longtail-Boot) ist das Phi Phi Island Village am Loh Ba Gao Beach. Hier gib´s drei Restaurants, zwei Bars und einen eigene Hotelladen. Kajaks können hier gegen Geld gemietet werden, das Hotel verfügt natürlich an sonst über alle inseltypischen Aktitvitäten bis hin zu gelegentlichen Kochkursen.
Phi Phi Island Village - inkl. Anreise
Phi Phi Island Village - Nur-Hotel-Buchung