+49 (0)30 296 65 633, Mo-Fr 10-18 Uhr

Urlaub und Ferien in Thailand

Chiang Mai

Chiang Mai wird gern „die Metropole des Nordens" genannt, hält aber einem Vergleich mit der 30fach größeren Thai-Metropole Bangkok nicht wirklich stand. Andererseits ist Chiang Mai mit 250.000 Einwohnern auch keine Kleinstadt, in der Easy-Living und Entspannung angesagt wären.

Thailand-Reisende schätzen Chiang Mai als Tor in´s Bergland mit allen Annehmlichkeiten, die eine Großstadt bietet. Krankenhäuser, Banken, Trekking-Ausrüster, Autovermieter und teure Hotels halten, was sie versprechen. Das noch vollständig von einem Wassergraben und der Stadtmauer umgebene Altstadtquadrat im Herzen der Stadt ist mit ca. 600 m Kantenlänge sehr groß, aber nur stellenweise sehenswert. Der drittbeste Ort zum Einkaufen in Thailand nach dem Chatuchak-Markt in Bangkok und Phuket ist der Night Bazaar zwischen der Altstadt und dem Fluß Ping. Hier gibt es ein paar Gassen, die mit Läden und Leben so vollgestopft sind, wie man das eigentlich in der Altstadt erwartet hätte. Die Entfernungen innerhalb Chiang Mais sind so, dass Sie ein Fahrrad als Fortbewegungsmittel (1 € pro Tag) sehr schätzen werden. Viele Besucher nutzen Chiang Mai als Ausgangspunkt für eine Tour in die Bergregion im Umland (Trekkings zu Bergvölkern wie den Karen oder den Hmong).Da diese Touren in der Regenzeit (März-Oktober) schwer zu machen sind, bieten die exzellenten Luxushotels rund um Chiang Mai in dieser Jahreszeit ein einmaliges Preis/Leistungsverhältnis – und auf einem gemütlichen Sofa unter dem Dach eines offenen Pavillons zwischen Reisfeldern lassen sich ein paar Stunden Regen am Nachmittag prima ertragen. Selbst wenn Sie das Hotelgelände nicht verlassen können (extrem selten), bieten die großen Resorts (Four Seasons, Anantara) immer noch mehr Bewegungsfreiheit als eine Malediveninsel.

Die Stadt bietet einige sehr sehenswerte Tempel, auch wenn das in Reiseführern gern hochgelobte Wat Chedi Luang im Herzen der Altstadt, einst das Heim des Smaragd-Buddhas, der jetzt im Wat Phra Kaew in Bangkok residiert, dem Vergleich mit letzterem kaum standhält. Wirklich ein tolles Erlebnis ist der Besuch des ***Wat Phra That Doi Suthep auf dem Berg Doi Suthep, der sich 1065 m hoch und von überall sichtbar westlich der Stadt erhebt. Sie könne die Spitze mit einer Standseilbahn für 1 € erklimmen, aber das Erlebnis ist größer, wenn Sie die 300 Stufen der Schlangen-Treppe hinaufsteigen, die sich vom Parkplatz zum Tempeleingang erstreckt.

Mehr als ein Dutzend Elefanten-Camps umgeben die Stadt, einige der größeren Hotels unterhalten ihre eigenen (Anantara, Four Seasons). Ein Tipp ist das Mae Sa Valley 20 km nordwestlich Chiang Mais, in dem es außer einem der besser organisierten Elefantencamps auch den Queen Sirikit Botanical Garden (sehr sehenswert) und Orchideen-Anzuchtstationen zu besichtigen gibt. Elefantenausritte sind nicht billig, rechnen Sie mit 15 € pro Stunde und Person – allerdings sind längere Trekkings dann nur wenig teurer.

Anreise

Alle Airlines Thailands bieten Flüge Bangkok-Chiang Mai für Preise um die 100 € (bei Air Asia auch schon mal für 20 €, Sie müssen dann aber mit gelegentlichen Flugstreichungen rechnen). Der Zug ab Hua Lomphong Station benötigt 13 Stunden, die angenehmen Liegeplätze kosten 20 €. Für dasselbe Geld können Sie tagsüber in ca. 8 Stunden vom Northern Terminal per Bus hierher reisen.

Hotels

Teuer: Das Four Seasons ist das High End-Hotel in Chiang Mai und bei uns schon ab 150 € p.P.im Doppelzimmer buchbar. Dafür wohnen Sie in einem 60 m² Pavillion mit Bad mit Ausblick und eigenem überdachtem Außenpavillion inmitten üppiger Reisfelder in einem Hotel, dass in keinem Coffe-Table-Book über die Architektur oder Hideaways in Thailand fehlen darf. Ein eigenes Elefantencamp und die volle Palette sonstiger Aktivitäten ergänzen das Angebot – natürlich zu Preisen, die sich Four-Seasons-Gäste leisten können. In der Regenzeit ist schon mal ein Schnäppchen drin und nichts ist schöner als im strömenden Regen unter dem Dach der Terrasse zu sitzen mit einem Buch und einer Tasse Tee.
Four Seasons - Nur-Hotel-Buchung

Mittel: Das Manathai Village liegt in der Altstadt nah am Nachtmarkt. Das 29-Zimmer-Boutique-Hotel im Lanna-Stil des Nordens hat einen Swimmingpool und eine Poolbar (nicht immer besetzt) und zwei bezahlbare Restaurants. Ab 36 € p.P. im Doppelzimmer mit Frühstück.
Manathai Village - inkl. Anreise
Manathai Village - Nur-Hotel-Buchung

Günstig: Das Park-Hotel liegt zentral in der Nähe der Altstadt, ist groß, nett, sauber, freundlich. Es hat einen Swimmingpool und dank der Größe ist hier die Poolbar fast immer besetzt. Ab 14 € p.P. im Doppelzimmer inkl. Frühstück – billiger als eine deutsche Jugendherberge.
Park-Hotel - Nur-Hotel-Buchung